Menarini investiert 150 Millionen Euro in eine neue pharmazeutische Produktionsanlage in Italien

  • Der Name wird mit der Wiederbelebung des Landes verbunden sein
  • Lucia und Alberto Giovanni Aleotti: "Eine von Herzen kommende Wahl für unser Land".
     
Menarini hat Italien für seinen neuen 150 Millionen Euro teuren Produktionsstandort gewählt.
 
Das neue Werk wird nicht nur das modernste und eines der größten des Konzerns sein, sondern es wird auch ein Zeichen für den starken Willen Italiens sein, sich neu zu orientieren. Die Entscheidung, die Suche nach dem wirtschaftlich attraktivsten internationalen Standort zu unterbrechen und Italien den Vorzug zu geben, reifte in der äußerst schwierigen Zeit der Abriegelung, als sich die tragischen Folgen der Pandemie auf die italienische Wirtschaft abzuzeichnen begannen. "Gemeinsam mit dem Verwaltungsrat haben wir von Herzen entschieden, unser Land zu bevorzugen und dies mit einer Investition von 150 Millionen Euro zu tun, die unmittelbar zur wirtschaftlichen Erholung und zur Schaffung von Arbeitsplätzen beitragen würde", kommentierten Lucia und Alberto Giovanni Aleotti, Aktionäre und Mitglieder des Menarini-Verwaltungsrates. "Wir sind ein italienisches Unternehmen und wir sind stolz darauf, eines zu sein.  Hier werden wir Medikamente herstellen, die das Wesen der Menarini-Gruppe ausmachen und jeden Tag von zig Millionen Patienten in Italien und im Ausland verwendet werden".
 
Der Standort wird in der Nähe von Florenz gebaut werden, er wird eine Gesamtfläche von 40.000 Quadratmetern umfassen und 250 Mitarbeiter beschäftigen, ebenso viele in den Satellitenaktivitäten.  Es wird eine intelligente Fertigungsanlage mit innovativen Produktionstechnologien und Automatisierungs- und Digitalisierungssystemen sein, die dem Programm Industrie 4.0 entsprechen, einschließlich der wichtigen Ziele der Umweltverträglichkeit.
 
Die Anlage wird über eine jährliche Produktionskapazität von etwa 100 Millionen Packungen verfügen, was etwa 3 Milliarden Tabletten entspricht, und wird mit dem gleichen Wunsch zur Wiederbelebung des Landes geprägt sein, das ihm dank einer besonderen Initiative Leben eingehaucht hat: "Dieser Produktionsstandort wird seinen Namen wie bei einem Neugeborenen erhalten", fahren Lucia und Alberto Giovanni Aleotti fort.  "Es werden unsere Mitarbeiter sein, die ihn wählen werden.  Ein Name, der den Mut, den Willen und das Herz eines Italiens verkörpert, das wieder auf die Beine kommen und sich in den schwierigsten Momenten vereinen will“.
 
Die Menarini Group, die kürzlich das Übernahmeangebot des US-Biotech-Unternehmens Stemline bekannt gegeben hat, schloss das Jahr 2019 mit steigenden Zahlen gegenüber 2018 ab.
Der Umsatz erreicht fast 3 Milliarden 800 Millionen Euro (3.793 Millionen Euro), mit einem Anstieg von 3,2% gegenüber 2018 und einem EBITDA von 492 Millionen Euro.  Das Wachstum wurde trotz des Patentablaufs von Adenuric (febuxostat), einem Medikament gegen Hyperurikämie, von den internationalen Märkten angetrieben.
 
"Das zu Ende gegangene Jahr war offensichtlich nicht von der Covid-19-Krise betroffen, und Menarini konnte seine Präsenz im Ausland ausbauen und seine Unternehmensführung durch die Ernennung des CEO der Gruppe, Elcin Barker Ergun, im September stärken.  Heute macht der internationale Umsatz dank des Engagements und des Einsatzes unserer Mitarbeiter, die weltweit die Botschafter der Qualität aller Menarini-Medikamente sind, 77% des Gesamtumsatzes aus", kommentierte Eric Cornut, Präsident des Menarini-Konzerns.

Der Pharmakonzern Menarini mit Hauptsitz in Florenz ist mit einem Umsatz von 3.793 Millionen Euro und mehr als 17.000 Mitarbeitern bisher in 136 Ländern weltweit vertreten. Mit 7 Zentren für Forschung und Entwicklung sind die Produkte von Menarini in den wichtigsten Behandlungsbereichen vertreten, darunter kardiologische, gastroenterologische, pneumologische, Infektionskrankheiten, Diabetes und entzündungshemmende/analgetische Produkte. Die pharmazeutische Produktion erfolgt in den 16 Produktionsstätten des Konzerns in Italien und im Ausland, die jährlich über 585 Millionen Produktpackungen herstellen und vertreiben. Die pharmazeutische Produktion von Menarini, die den höchsten Qualitätsstandards entspricht, leistet einen kontinuierlichen Beitrag zur Gesundheit von Patienten auf der ganzen Welt.

Weitere News und Pressemeldungen

Weitere Themen