Diabetikerschulung

Neue Didaktik erfordert maßgeschneiderte Schulungsmaterialien

Die SGS-Materialien stehen nach Abschluß der Evaluation, Anfang 2007, zur Verfügung. Sie können dann über den Buchhandel bezogen werden.

SGS-Flipchart

Der Flipchart enthält für jede Schulungsstunde einen Satz an Folien und unterstützt das visuelle Lernen durch klare, einprägsame und stets wiederkehrende Bilder. Komplexe medizinische Zusammenhänge werden durch Symbole vereinfacht dargestellt. So steht das Auspressen einer Zitrone für die Freisetzung von Insulin aus dem Pankreas.
Der Kursleiter entscheidet situationsabhängig und abgestimmt auf die Gruppe, welche der Folien er während der Schulungsstunde einsetzt, so dass die Teilnehmer nicht überfordert werden.

Einen Auszug aus dem Flipchart finden Sie hier.

Schulungshandbuch für Patienten

Zu Beginn der ersten Stunde erhält jeder Teilnehmer ein Schulungshandbuch. Dieses dient dem Nachlesen der wesentlichen Schulungsinhalte und bietet Platz für persönliche Notizen.
Der Text ist gut strukturiert in großer Schrift mit starken Farbkontrasten dargestellt. Durch den Verzicht auf dekorative Elemente sowie Fremdworte wird die Verständlichkeit und Lesbarkeit des Inhaltes zusätzlich erhöht. Das Handbuch kann von den Teilnehmern einerseits zum persönlichen Nachlesen genutzt werden, andererseits zum gemeinsamen Vorlesen in der Gruppe. Die Teilnehmer können darüber hinaus ihre persönlichen Notizen eintragen. Hierdurch sollen psychomotorische Lernprozesse in Gang gesetzt werden, die die Informationsaufnahme unterstützen.

Einen Auszug aus dem Schulungshandbuch finden Sie hier.

Leitfaden für das Schulungsteam

Alle Informationen, die das Schulungsteam, also Arzt und Diabetesberater, benötigt, sind im Leitfaden zusammengefasst. Die Kapitel „Der geriatrische Patient“ oder „Lernen im Alter“ bieten einen guten Einstieg in die komplexe und schwierige Thematik. Die Zielsetzung des SGS wird nochmals verdeutlicht und der Schulungsinhalt sowie seine didaktische Umsetzung praxisbezogen dargestellt.

Einen Auszug aus dem Leitfaden finden Sie hier.