Top Menu


Ernährung

Klinische Ernährung

Bei bestimmten Krankheitsbildern ist eine klinische - also künstliche - Ernährung erforderlich. Man unterscheidet hierbei zwei Formen:

  • Die parenterale Ernährung, bei der die verschiedenen Ernährungsbausteine (Aminosäuren, Fette, Kohlenhydrate) als Infusionslösung unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes verabreicht werden

  • Die enterale Ernährung, bei der eine Flüssignahrung, die Fette, Kohlenhydrate, Vitamine, Spurenelemente etc. enthält, über eine Magensonde verabreicht wird, d.h. der Verdauungstrakt wird hierbei einbezogen.

Berlin-Chemie bietet zu beiden Bereichen eine umfangreiche Produktpalette.


SUCHE