Top Menu


Erektionsstörung

Bei einer Erektionsstörung, der sogenannten Erektilen Dysfunktion (ED) ist der Mann dauerhaft nicht in der Lage eine Erektion zu erlangen, oder nicht lange genug aufrecht zu erhalten, um befriedigenden Geschlechtsverkehr zu haben. Zurzeit ist in Deutschland etwa jeder fünfte Mann von Erektionsstörungen betroffen.[1]

Was sind die Ursachen?

Die Ursachen für diese Funktionsstörung können vielfältig sein. Häufig tritt die ED aufgrund körperlicher Ursachen wie Herz-Kreislaufproblemen wie Bluthochdruck oder Blutgefäßverengung auf, die z. B. auch durch einen Diabetes oder durch Rauchen begünstigt werden. Auch psychische Probleme wie Stress oder Depression können zu dieser Funktionsstörung führen. Bevor die ED behandelt wird, sollten Betroffene sich daher von einem Arzt untersuchen lassen, um die Ursache festzustellen.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

www.spontaneliebe.de

Je nach Ursache gibt es verschieden Möglichkeiten Erektionsstörungen zu behandeln. Als Mittel der Wahl gelten speziell für die Therapie der Erektionsstörung entwickelte Medikamente in Form von Tabletten – die sogenannten Phosphodiesterase(PDE)-5-Hemmer.

Der Wirkmechanismus der verfügbaren PDE-5-Hemmer ist gleich. Unterschiede gibt es jedoch z.B. hinsichtlich der Dosierungen, der Zeit bis zur maximalen Wirkung, der möglichen Wirkdauer und der Verträglichkeit.

Je nach sexuellem Bedürfnis des Mannes bzw. des Paares sollte gemeinsam mit dem Arzt entschieden werden, welcher PDE-5-Hemmer individuell für Sie geeignet ist.

Darüber hinaus können auch lokale Arzneimitteltherapien, Vakuumpumpen, operative Eingriffe und Lebensstiländerungen sinnvoll sein. Wenn die Erektionsstörungen länger als 3 Monate auftreten und Sie darunter leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Er kann Ihnen in einem Gespräch erläutern, welche Therapieoption für Sie geeignet ist.

Wo finde ich mehr Informationen zum Thema?

Wenn Sie sich ausführlicher zu Erektionsstörungen informieren möchten, besuchen Sie die Webseite www.spontaneliebe.de . Dort finden Sie ausführliche Informationen z.B. zu den folgenden Themen:

  • Definition, Ursachen und Symptome von Erektionsstörungen
  • Mögliche Behandlungsoptionen
  • Häufigste Fragen
  • Ärzte in Ihrer Nähe

Quelle
1) Braun M et al. Int J Impot Res. 2000;12:305-11.


SUCHE